„OTHER WORLD“- von Johannes Härtl

i- camp München Choreographie: Johannes Härtl Musik/Komposition: Jan Paul Werge Tänzer und Co-Choreographen: Marta Rak, Antonia Cop, Matteo Sacco, Jon Olofsson Nordin, Susanna Norenius und Marie Lykkemark Bühne und Kostüm: Marie Preußler Lichtdesign: Rainer Ludwig In „AndersWelt“ entwickelt Johannes Härtl seine Choreographie wieder prozesshaft mit seinen Tänzern. Diesmal behandelt er Kommen und Gehen, ein Thema, das er mit dem letzten Stück „Easy Going“ bereits angerissen hatte. Hier untersucht er die Transformation in immer wieder Neues. Wie unter der Lupe betrachtet er unwirkliche Kreaturen, die doch seltsam vertraut sind. Also wären die wesentlichen Eigenheiten mit dem bloßen Auge nicht zu sehen, muss das Vergrößerungsglas der Performance darüber gelegt werden. Diese Wesen tragen die Welt auf ihrem Rücken. „Im Beat der Zeit beginnt immer ein neues Herz zu schlagen, wenn ein altes verklingt.“ (Johannes Härtl)

Fashionshooting für Tanzsportmode – Susanne Tomasek

Modelle: Melli Schöke, Michael Schwarz Für ein paar Stunden diente das Greenlightstudio, www.greenlightstudios.de als Tanzparkett. Die junge Designerin Susanne Tomasek hatte 2 hervorragende Leistungstänzer der S- Klasse im Latein als Models. Ihre kreativen, anspruchsvollen Kleider schwebten anmutig durchs Studio 🙂 Es war sehr interessant für mich, als eingefleischte Modern Tanzfotografin, nicht dann auszulösen, wenn ich die maximale Energie gespürt habe, sondern Geduld zu bewahren, bis die jeweilige Tanzform zu Ende geführt war. Nachdem ich überzeugt bin, dass Susanne mit ihrer Produktion handgemachter Unikate sehr erfolgreich sein wird, eine Webseite ist im Aufbau, werde ich hoffentlich noch häufiger diese Art Fotografie kreieren dürfen.

Roberta Fontana

Eine wunderbare Gastlehrerin, Roberta Fontana aus Rom, war zu Besuch im Performing Arts  in München. Ich durfte sie portraitieren. Normalerweise treffe ich mich immer vorher zu einem Gespräch und zu einem kurzen Kennenlernen. Dazu war aber diesmal keine Zeit. Außerdem ist mein Italienisch und Ihr Englisch grauenhaft- so haben wir uns im Wesentlichen mit Zeichensprache und Gesten verständigt….alles in allem muss man bei diesem Vollprofi eh nicht viel erklären, sondern sie einfach nur das machen lassen, was sie am besten kann, nämlich tanzen.

Iwanson Tanzschule

für die Klasse des Gastlehrers Romain Guion (Facebook) habe ich in der Iwanson Tanzschule Schüler des 2. und 3. Ausbildungsjahres fotografiert. Höchste Körperbeherrschung, viel Ehrgeiz und hartes Training sind Voraussetzung für Romains Unterricht. Jeder Muskel ist sichtbar und spürbar, jede noch so kleinste Bewegung eine Geste….sehr beeindruckend! www.iwanson.de